Die Rückkehr des geraden Blicks

kochinke01„Dass ich den Menschen wieder in die Augen schauen kann, verdanke ich meinem Genickbruch.“

Ludger Maria Kochinke spricht ruhig und bedächtig.
Dabei umspielt ein Lächeln seine Mundwinkel.
Er kennt die Wirkung dieses Satzes. Wie war das?

Inhaltsverzeichnis:

Über den Autor:

Ludger Maria Kochinke leidet seit seinem 13 Lebensjahr an Morbus Bechterew. Nach 20 Jahren Leben mit gesenktem Blick verhalf ihm eine übermütige Entscheidung und sechs Monate Durchhaltevermögen zu neuem Leben.

Morbus Bechterew: Nach Schätzung der Deutschen Vereinigung Morbus Becheterew sind in Deutschland etwa 1 Million Menschen mehr oder weniger stark vom Morbus Bechterew betroffen. Die Dunkelziffer ist hoch, denn nicht immer wird die Krankheit eindeutig diagnostiziert. Die Ursache dieser Krankheit ist nach wie vor unbekannt. Sicher ist, dass es sich um eine Fehlsteuerung des Immunsystems handelt, die dazu führt, dass sich das Immunsystem außer gegen eingedrungene Krankheitserreger auch gegen eigene Körperzellen richtet. Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bechterew.de

Die Kommentare wurden geschlossen